5 Jahre…. Fünf Jahre sind es nun, die wir auf dem Gelände des Lageso sind.

Das sind fünf Jahre, die uns wohl alle geprägt, verändert haben.

 

Damals, am 6.August 2015, als Diana das einzig Richtige tat - laut sein – und den Hilfeaufruf in die damals öffentliche Gruppe "Moabit hilft" schrieb:„Menschen kommt und helft, bringt Essen, Wasser, Obst, Windeln, egal, auf dem Gelände des Lageso sitzen ca. 1.500 Menschen, Kinder, Alte, Babys, Verletzte, Schwangere, Männer, Frauen, Familien bei 30°C ohne Versorgung!"

So nahm es seinen Lauf… gemeinsam mit vielen hunderten Ehrenamtlichen leistete Moabit hilft humanitäre Ersthilfe und dokumentiert Behördenversagen, das sich über Monate hinzog – bis heute.


Berliner:innen halfen, standen zusammen und unterstützen dort, wo eine Senatsverwaltung komplett versagte.

 

Und auch heute sind wir weiterhin vor Ort. Trotz Hürden, Widerständen und Corona. 💪

 

Unsere Arbeit ist für Menschen, mit den Menschen - auf Augenhöhe - im Haus R aber auch darüber hinaus. 🥰

 

Das Haus R – unser Vereinssitz – damals wie heute, hat sich stark verändert. Wo wir damals Brote geschmiert und Obst geschnitten haben, geben wir heute Sozial- und Asylverfahrensberatung, alltägliche Hilfestellungen, Übersetzen, geben Sachspenden aus, lachen, umarmen und weinen auch manchmal.

Wir bereiten auf Anhörungen vor, vermitteln Anwälte, begleiten zu Behörden.


Eigentlich ist es so viel mehr, was dieser Ort darstellt, was mit Unterstützung von vielen Ehrenamtlichen und Praktikant:innen gemeinsam geleistet wird.

 

Haus R ist ein Katalysator. Hier sprechen wir Eins zu Eins mit den Menschen und erfahren von ihren Problemen und Schieflagen unserer Politik.

Wir packen auch sehr oft da an, wo andere aufhören. Das Verzwickte, Schwierige, das ist, wo wir einsteigen. Denn jeder einzelne Mensch ist wichtig.

 

Und als Antifaschist:innen in Berlin müssen auch wir, wie viele Andere auch, viel aushalten.
Für die Privatadressen von unserem Vorstand und der Geschäftsführung gibt es Auskunftssperren, weil die Bedrohung durch Rechtsextreme es erforderlich macht.

 

Wir sind unbestechlich, unbequem, unbeugsam und vor allem finanziell unabhängig – durch Eure Spenden.

Diese Unabhängigkeit ist wichtig, damit wir politisch aktiv sein können. Denn wir sind kein Hilfsverein, wir sind ein politischer Verein der hilft. 👈

 

Regelmäßig stehen wir im Dialog mit der Senatsverwaltung für Integration und Soziales mit Herrn Daniel Tietze (Staatssekretär).

 

Wir sind vertreten im Beirat des Qualitäts- und Beschwerdemanagement in der Flüchtlingsunterbringung in Zusammenarbeit von Zivilgesellschaft und Verwaltung.

 

Qualitätsstandards in Unterkünften für Geflüchtete und Bedürftige einfordern, ist eins unserer Themen, an denen wir dran sind. Und das erfordert, dass wir diese Standards mit regelmäßiger Präsenz bei den dafür verantwortlichen Stellen einfordern.

 

Was ihr vielleicht auch nicht wisst, dass wir aktiv an der Mitgestaltung dem Integrations- und Partizipationsgesetzes beteiligt waren, haben an Gremien, in Foren und runden Tischen zur Entwicklung des Gesetzes teilgenommen und vieles für uns nicht Vertretbares abwenden können.

 

Man mag uns manchmal nicht, aber man nimmt uns ernst, so dass wir Anfragen zu flüchtlingsrelevanten Themen im Abgeordnetenhaus oder auch in den verschiedenen Bezirksverordnetenversammlungen erhalten und beantworten.

 

Dazu findet ein Austausch mit Ausschussmitgliedern zu flüchtlingsrelevanten Themen wie Gesundheit, Inneres etc., Flüchtlingsbeauftragten, Integrationsbeauftragten statt und wir platzieren Themen in entsprechenden Gremien.

 

Wir bilden Netzwerke mit NGOs um unsere Reichweite zu verändern und im Netzwerk stark zu sein.

 

In Zusammenarbeit mit Be an Angel e.V. veranstalten wir einen Runden Tisch, damit Initiativen und Ehrenamtlichen sich vernetzen, informieren und gegenseitig stärken können.

 

Ach, wir könnten wohl endlos darüber berichten, wo wir unsere Arbeit sehen, was wir tun, denn wir sind noch lange nicht am Ende.
Denn es gibt weiterhin zu viele politische Baustellen und persönliche Probleme und Tragödien, derer wir uns annehmen müssen.

 

Und dass wir all das tun können, dafür danken wir Euch.

Denn durch Eure Spenden haben wir all das die letzten fünf Jahre umsetzen können. 😍

Ihr spendet uns Geld – mal mehr, mal weniger – Sachspenden – und vor allem Zuspruch und Kraft.


😍 Danke. 😍

 

Auf die nächsten 5 Jahre 🍾 *Prost* 🍾

Kontakt

Moabit hilft e.V.

Turmstr. 21

Haus R

10559 Berlin

 

Fon +49 30 35057538

info@moabit-hilft.com

Spenden mit Paypal


Geänderte Öffnungszeiten wegen Urlaubs,  geschlossener Veranstaltungen o.ä. finden Sie [ hier ]

Newsletter

* Pflichtfeld
Meine Interessensgebiete

Frühere Newsletter