· 

Zusammenstehen, über jede Grenze hinaus.

Im Leid müssen wir alle zusammenrücken und einander helfen. Über jede Grenze hinaus.

Insofern haben wir nicht gezögert, als Philipp jemanden gesucht hat, der/die ihn unterstützen kann.
Er ist selbst erst vor einem Jahr mit seiner Freundin aus der Eifel nach Berlin gezogen und steht im direkten Kontakt mit seinen Freund:innen, ehemaligen Nachbar:innen.

Im Kreis Euskirchen sind sehr kleine Orte und dort befindet sich noch keine Helfer:innenstruktur. Sie sind auf sich gestellt.

Es ist kaum etwas verschont geblieben, kein Stein steht mehr auf dem anderen, Menschen, die auch er kennt, werden weiterhin vermisst.

So ist heute morgen unser Auto zusammen mit Philipp und Begleitung samt Spenden in seine Heimat gefahren.
On Board alles, was am Nötigsten gebraucht wird. Wasser, Babynahrung, Windeln, Getränke, Hygieneartikel, Medikamente, Verbandsmittel, Stiefel, FFP2-Masken usw.

Wir streben eine zweite Hilfslieferung im August an und werden dann ggf. einen Sachspendenaufruf starten. Bis dahin (und darüber hinaus), bleibt bei uns.

Bilder aus dem Hochwassergebiet, werden wir nicht posten. Wir alle wissen, wie schlimm die Situation ist.
Die Betroffenen haben es verdient, in ihrem Leid nicht noch instrumentalisiert zu werden.

Hoffen wir, dass wir alle zusammen dort ein wenig das Leid lindern können.

Spendenkonto des Vereins:

Moabit hilft. e.V.

GLS Bank

 

IBAN: DE16 4306 0967 1182 8874 00

BIC: GENODEM1GLS

 

Spenden mit Paypal:

 

💚 [ Direkt vom Handy 5€ für Moabit hilft  ]  💚

[ weitere Infos zur SMS-Spende ]

Fördermitglied werden


Kontakt

Moabit hilft e.V.

Turmstr. 21

Haus R

10559 Berlin

 

Fon +49 30 35057538

info@moabit-hilft.com

[ Instagram ] [ Facebook ] [ Twitter ]

Spenden mit Paypal


Geänderte Öffnungszeiten wegen Urlaubs,  geschlossener Veranstaltungen o.ä. finden Sie [ hier ]

Newsletter

* Pflichtfeld
Meine Interessensgebiete

Frühere Newsletter