Unterstütze uns im Haus R, als Fahrer:in oder Übersetzer:in

Werde Teil unseres Teams

Derzeit leisten wir absolute Nothilfe. Humanitäre Versorgung von Geflüchteten in Unterkünften im private Housin, beim shuttlen von Geflüchteten, bei Versorgungsleistungen am Hauptbahnhof und anderen Ankunftsorten in der Stadt.

 

Damit wir diese Arbeit leisten können, brauchen wir ehrenamtliche Unterstützer:innen mit Führerschein.

Wer Interesse hat, hier mitzuwirken, kann sich [ hier eintragen ].

 

Ebenso brauchen wir Euch mit russischen und/oder ukrainischen Sprachkenntnissen. Ihr unterstützt die Tour, die unterschiedlichste Orte anfahren oder bei wichtigen Terminen seid Ihr unsere sprachliche Stütze.

Wer Interesse hat, hier mitzuwirken, kann sich [ hier eintragen ].

Was ist die Hauptaufgabe?

Wir von Moabit hilft versorgen in ganz Berlin Menschen wo "Not am Mann" ist. Das bedeutet z.B. wenn bei einem Hostel - die ja mittlerweile kaum noch Handtücher anbieten - spontan 100 Menschen untergebracht werden und wir deren Hilferuf erhalten, dann müssen spontan Fahrer:in und Sprachmittlung im Haus R sein, die den Bedarf zusammenpacken und mit unserem Fahrzeug zu ihnen bringen. Ihr benötigt kein eigenes Fahrzeug.

 

Aber genauso erreichen uns Hilferufe von Tanzschulen, Hotels usw. oder wir müssen Menschen von A nach B (innerhalb Berlins) bringen oder wir müssen Einkaufen fahren.

Es gibt so viele unterschiedliche Gründe, das wir schnell einspringen müssen.

Das kann mehrmals am Tag passieren oder auch weniger, es kann geballt am Vormittag oder am Nachmittag passieren.

Wann Not ist, darauf haben wir natürlich keinen Einfluss. Aber wenn, dann wollen wir schnell helfen können.

 

Und dafür ist das Fahrer:innenteam da, das sich [ hier eintragen ] eintragen kann.

 

Solange kein Notfall gemeldet ist, seid ihr Teil des Teams Haus R

Was macht Ihr im Haus R?

Wo vor kurzer Zeit noch Computer standen, ein Beratungstisch, die bequeme Couch und die Kinderecke, ist heute eine Ausgabestelle für Hygieneartikel, Lebensmittel und Süßigkeiten.

 

Am Tag kommen direkt zu uns ins Haus R bis zu 300 Menschen, die sich ihren Bedarf benennen können. Dazu müssen wir/Ihr dabei sein. Um zu erklären, welche Produkte dort liegen, denn es ist ja alles auf Deutsch. Aber auch um Willkommen zu heißen, eine Stütze zu sein.

Dazu muss eingeräumt, aufgeräumt, nachgeräumt usw. werden.

Genau gehört aber auch dazu, mit den Menschen zu reden, sie wahrzunehmen.

Ihnen zu sagen, dass es schön ist, dass sie bei uns sind, dass sie in Sicherheit sind.

 

Wir möchten den Menschen vermitteln, dass wir keine bloße Ausgabestelle von Spenden sind sondern ein Ort des Ankommen, mit Menschen für Menschen, auf Augenhöhe, dass wir füreinander da sind. Dass sie nicht alleine sind.

 

Und wir unterscheiden nicht in "guter Flüchtling, schlechter Flüchtling".

 

Somit ist es auch im Haus R wichtig, dass wir von Euch, die Ihr Russisch oder Ukrainisch sprecht, Unterstützung bekommen.

Damit wir gemeinsam Zugang zu unseren Gästen finden. Sie beraten, ihnen helfen oder einfach nur Mut zusprechen können. Denn Haus R ist weit mehr als eine Ausgabestelle für Sachspenden. Wir sind ein Ort des Ankommens und Unterstützens.

Menschen für Menschen, die wir Willkommen heißen möchten.

Unsere Erfahrung zeigt aber auch, dass gerade Ihr, die Ihr die Sprachen sprecht, es schlecht Zuhause aushaltet, dass ihr unbedingt raus wollt, helfen möchtet. Dann komm einfach bei uns im [ Haus R ] vorbei.

Gut wäre, wenn es mindestens 1x wöchentlich Montag bis Freitag von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr oder 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr wäre.

 

In der Kleiderkammer ist es wichtig, dass immer ausreichend Kleidung für die Gäste zur Verfügung ist. D.h. es muss stetig nachgehängt und aufgeräumt werden. Alles an Spenden muss einwandfrei sein, es darf kein Fleck haben oder riechen.

Kleidung ist Würde und darf niemals den Eindruck erwecken:"ach, ist nicht mehr so gut aber für die Flüchtlinge reicht's".

Und auch hier wollen wir bei den menschen sein, sie bei der Auswahl vielleicht unterstützen, mal nachfragen, ob denn z.B. das Kind das vor uns in Sandalen steht, nicht festes Schuhwerk benötigt oder der Mann, dessen Jacke nicht zu geht, weil zu klein, eine passende Jacke.

Denn viele der Menschen - egal welcher Herkunft - schämen sich, nachzufragen.

UInd die große Kunst ist es, sie "abzuholen" und ihre Scham zu nehmen.

Den ganzen Tag kommen Spenden rein, gehen Spenden raus.In diesem Bereich werden alle Spenden abgelegt und bei Musik und guter Laune gemeinsam sortiert. Jeder Karton wird mit einem Zettel beschriftet, damit wir nicht alles mehrmals anfassen müssen und uns die Übersicht erhalten.

 

Aber die Details klären wir dann eh wenn Ihr bei uns seid. Und wichtig ist, dass wir alle immer Spaß bei der Arbeit haben.

 

Somit, wenn Du Zeit und Lust hast, trag dich  [ hier ein ].

Wichtig wäre dazu allerdings noch, dass Du über WhatsApp verfügst. Denn die täglich Koordination der Fahrer:innen-Gruppe wird über eine WhatsApp-Gruppe abgesprochen.

Kontakt

Moabit hilft e.V.

Turmstr. 21

Haus R

10559 Berlin

 

Fon +49 30 35057538

info@moabit-hilft.com

[ Erreichbarkeit / Öffnungszeiten ]

 

PRESSEANFRAGEN:

Diana Henniges +49 160 964 80003

diana@moabit-hilft.com

[ Instagram ] [ Facebook ] [ Twitter ]

Spenden mit Paypal


Geänderte Öffnungszeiten wegen Urlaubs,  geschlossener Veranstaltungen o.ä. finden Sie [ hier ]

Newsletter

* Pflichtfeld
Meine Interessensgebiete

Frühere Newsletter