· 

Moria, ein Synonym für das Versagen einer humanitären EU-Politik.

Seit heute Nacht brennt das Lager Moria auf Lesbos. Ein Lager, in dem 13.000 Menschen auf eine unfassbar menschenverachtende Weise hausen mussten.
Niemand will sie aufnehmen.
Während wir das schreiben, brennt es noch immer.
Uns erreichen Nachrichten von Betroffenen, sie haben Angst, um ihre Freunde, Familie.
Eine Klientin bricht im Haus R in Tränen aus. Sie ist aus Syrien, sie sagt, sie versteht es nicht, wieso hilft uns denn niemand, holt die Menschen endlich raus.
Wir wissen keine Antwort. Wir können uns nur umarmen. Trost spenden.
Wir fühlen uns wütend.
Auf eine EU, die den ihnen verliehenen Friedensnobelpreis mit ihrer Politik gegen Flüchtende verhöhnt.
Auf ein Deutschland, dass ihrer humanitären Pflicht nicht nachkommt.
Auf ein Innenministerium, dass mit aller Kraft versucht, auch diejenigen zu brechen, die willens sind, sich für Humanität und eine Aufnahme Geflüchteter einzusetzen.
Es geht so nicht weiter!
Wir, die wir für ein demokratisches und humanitäres Miteinander sind, wir müssen uns zeigen, uns klar positionieren und laut sein:

Evakuiert die Lager - Wir haben Platz !

Kontakt

Moabit hilft e.V.

Turmstr. 21

Haus R

10559 Berlin

 

Fon +49 30 35057538

info@moabit-hilft.com

Spenden mit Paypal


Geänderte Öffnungszeiten wegen Urlaubs,  geschlossener Veranstaltungen o.ä. finden Sie [ hier ]

Newsletter

* Pflichtfeld
Meine Interessensgebiete

Frühere Newsletter