· 

Ellas Grab wurde geschändet.

Ella flüchtete aus dem Iran und wollte ein neues Leben beginnen. Aber auch in Deutschland war ihr Leben geprägt von Diskriminierung.
Am 14. September 2021 übergoss sie sich auf dem Alexanderplatz mit Benzin und zündet sich an.
Ella starb, ihr Grab ist auf einem Friedhof in Lichtenberg.
Am 1. Januar wurde ein Feuerlöscher mit der Aufschrift "Ella" an das Grab gestellt und am 4. Januar ein kleiner Kanister mit einer verhöhnenden Botschaft darauf.
Die Blumengestecke waren weg, die Kerzen zertrampelt.
 
Wie erbärmlich, wie abstoßend, wie verachtenswert sind Menschen, die zu solchen Taten, zu solchem Hass über den Tod der Betroffenen hinaus fähig sind...
 
Wir sind wütend!
 
Transfeindlichkeit ist allgegenwärtig. Transfeindlichkeit tötet.
 
Solidarität mit allen Betroffenen von Transfeindlichkeit.
 
Ein Bericht zur Grabschändung:
https://m.tagesspiegel.de/berlin/sie-zuendete-sich-auf-dem-alexanderplatz-an-kanister-und-feuerloescher-an-grab-von-trans-frau-abgestellt-polizei-ermittelt/27951434.html
 
Lest hier über Ella: https://taz.de/Oeffentlicher-Suizid-einer-trans-Frau/!5812301/
 
#transgenderawareness #transgenderrights #transgender

Kontakt

Moabit hilft e.V.

Turmstr. 21

Haus R

10559 Berlin

 

Fon +49 30 35057538

info@moabit-hilft.com

[ Erreichbarkeit / Öffnungszeiten ]

 

PRESSEANFRAGEN:

Diana Henniges +49 160 964 80003

diana@moabit-hilft.com

[ Instagram ] [ Facebook ] [ Twitter ]

Spenden mit Paypal


Geänderte Öffnungszeiten wegen Urlaubs,  geschlossener Veranstaltungen o.ä. finden Sie [ hier ]

Newsletter

* Pflichtfeld
Meine Interessensgebiete

Frühere Newsletter